Nachrichten

13-04-2016

Kommunen gesucht: Ausschreibung Jugend-Klimaschutzprojekt - Antragsfrist verlängert!

Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) werden Kommunen gefördert, die ihren Jugendlichen einen Freiraum bieten wollen, eigene Wege und eigene Projekte zum Klimaschutz zu entwickeln. Im Rahmen dieser Initiative betreuen die Verbundpartner ZIRIUS, als Institut der Universität Stuttgart und das ifeu-Institut Heidelberg das Vorhaben „WirWollenMehr“: http://www.klimaschutz.de/de/projekt/wirwollenmehr

 

Mehr

19-12-2014

Kleine Klimaschützer umweltfreundlich in Rietberg unterwegs

Rietberg. Mit dem Auto direkt bis vor die Kindergartentür fahren − das muss in vielen Fällen eigentlich nicht sein. Um die Kinder von Klein auf an ein umweltfreundliches Verhalten heranzuführen, unterstützt die Koordinierungsstelle Energie und Klima des Kreises Gütersloh erstmals die europaweite Kindermeilen-Kampagne. Etwa 2000 Kinder aus 16 Kindergärten und -tagesstätten sind im Moment im gesamten Kreisgebiet möglichst umweltschonend, also mit dem Fahrrad, dem Roller, dem Bus, dem Kettcar oder zu Fuß unterwegs.

Mehr

04-12-2014

Klimaexpedition unterwegs im Kreis Höxter

Erneut war die Klimaexpedition zu Gast im Kreis Höxter. Neben Schülerinnen und Schülern haben nun erstmals auch Studierende und Lehrkräfte mithilfe von aktuellen Satellitenbildern die Ursachen und Auswirkungen des globalen Klimawandels untersucht.

In der Hochschule OWL in Höxter diskutierten angehende Umweltingenieure mit Expeditionsleiter und Diplom-Geograph Martin Fliegner über weltweite Wetterphänomene und ihren Zusammenhang mit dem Klimawandel. Der Leiter des Fachgebiets Umweltmeteorologie, Prof. Dr. Klaus Maßmeyer, lobte das Angebot und sah darin eine Perspektive für weitere Jahrgänge. „Zukünftig könnte die Klimaexpedition in weiteren Einheiten stattfinden, um mehr Studierende zu erreichen“, so Maßmeyer.

Mehr

31-10-2014

Emschergenossenschaft: Aufruf für Bildungseinrichtungen zum Klimawandel

Seit über 20 Jahren arbeitet die Emschergenossenschaft als Flussmanager im Herzen des Reviers zuverlässig am Generationenprojekt „Emscher-Umbau“. Dort wo einst die „Köttel“ schwammen, entstehen blaue Flüsse und grüne Ufer. Um Kindern so früh wie möglich für den neuen Lebensraum zu begeistern, entstand das Bildungsprojekt „Zauberwelt Wasser - Entdecke was Wasser alles kann".

Mehr

27-10-2014

Carsten Strätling und Marcus Hustadt von der Westfalen Weser Netz GmbH, Klimaschutzbeauftragte Martina Krog, Kreisdirektor Klaus Schumacher und Dorian Maerten von der Klimaschutzagentur Weserbergland Foto: Kreis Höxter

Kreis Höxter informiert Hausmeister

Wie lässt sich die Energieeffizienz von öffentlichen Gebäuden verbessern? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Schulung, an der auf Einladung des Kreises Höxter mehr als 50 Hausmeister teilnahmen. Das Fortbildungskonzept wurde in Kooperation mit dem kommunalen Netzdienstleister Westfalen Weser Netz GmbH erarbeitet. Vertreter der Westfalen Weser Netz GmbH und der Klimaschutzagentur Weserbergland informierten die Teilnehmer unter anderem über Themen wie Heizung, Wärmeverteilung und Beleuchtung.

Mehr

02-10-2014

Effiziente Gebäude im Bergischen Städtedreieck jetzt als App für das iPhone

Die EffizienzHausRoute präsentiert positive Beispiele für ressourcen- und energieeffizientes Bauen im Bergischen Städtedreieck in einem digitalen Ausstellungskatalog. Jetzt gibt es die EffizienzHausRoute auch als App für das iPhone.
 
Im Zentrum der neuen App stehen Funktionen für die Nutzung unterwegs. So können fertige Routen zu bestimmten Themen (z.B. Objekte entlang der Nordbahntrasse) ausgewählt werden oder Gebäude auf einer eigenen Merkliste gespeichert werden. Die App nutzt zur Navigation die Karte des iPhones, um Nutzer direkt zum Gebäude zu führen. Wer lieber auf der Homepage (www.effizienzhausroute.de) surft, der kann interessante Objekt mit einem QR-Code direkt auch auf deinem iPhone öffnen.
 

Mehr

12-09-2014

Bild (StädteRegion Aachen): Präsentation der Ausstellung: Städteregionsrat Helmut Etschenberg (r.), Umweltdezernent Uwe Zink und Sarah Göttlicher

Ausstellung „Klimaschutz schmeckt“ im Haus der StädteRegion Aachen

StädteRegion Aachen. Gesunde Ernährung und gleichzeitig gut für den Klimaschutz? Die Ausstellung „Klimaschutz schmeckt“ der städteregionalen Stabstelle Klimaschutz macht’s möglich. Sie ist jetzt im Bistro des Städteregionshauses (Zollernstraße 16, 52070 Aachen) zu sehen. „Mit diesem Projekt wird gezeigt, welchen Zusammenhang es zwischen Klima und Ernährung gibt“, sagt Städteregionsrat Helmut Etschenberg. „Ganz gezielt machen wir dabei auch auf die Vorteile von regionalen Produkten aufmerksam. Denn ob Salat, Möhre oder Apfel: Mit heimischen Erzeugnissen stärken wir nicht nur unser eigenes Umfeld, sondern auch noch das Klima. Lebensmittel müssen dann nämlich nicht über tausende Kilometer zu uns transportiert werden.“

Mehr

02-09-2014

Eröffnung der EffizienzHausRoute im Rahmen der BAUnatour

Am 8. September 2014 findet die Auftaktveranstaltung zur Freischaltung der Webseite EffizienzHausRoute, einem innovativen Katalog mit interaktiver Homepage und App für besonders effiziente Gebäude im Bergischen Städtedreieck, statt. Zur Premiere wird eine Rundfahrt zu ausgewählten Gebäuden im Rahmen der Wanderausstellung BAUnatour angeboten, die vom 02.09.-09.09.2014 in Wuppertal zu Gast ist.

Mehr

07-08-2014

Foto: Ulrike Fries, BnE-Agentur

Integration von Klimabildung in kommunale Klimaschutzkonzepte

Klimakommunen, Fair Trade Towns, UN-Dekade-Kommunen - in Nordrhein-Westfalen gibt es bereits großes Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. Doch trotzdem stellt Klimabildung bislang eher selten ein systematisches Handlungsfeld in kommunalen Klimaschutzkonzepten dar. Dies ergab die von der LAG 21 NRW im Jahr 2013 durchgeführte und vom MKULNV geförderte Kurzstudie zu den Bildungsaktivitäten der Kommunen in NRW bezüglich Klimaschutz und Klimaanpassung. Deshalb wurde das Leitprojekt Klimabildung in Kommunen in die Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie in den vorläufigen Klimaschutzplan NRW aufgenommen.

Mehr

26-03-2014

Bild: Kreis Höxter

Kleine Klimaschützer unterwegs im Kreis Höxter

"Mehr als 2.100 Kinder haben gemeinsam 31.000 Kindermeilen gesammelt. Das ist eine beeindruckende Bilanz.“ Friedhelm Spieker, Landrat des Kreises Höxter, freute sich, dass die Initiative des Kreises, für die Grundschulen und Kindertages-Einrichtungen im Kreisgebiet erstmals die Kindermeilen-Aktion durchzuführen, auf so große Resonanz gestoßen ist. Bei der Abschlussveranstaltung in der Graf-Dodiko-Grundschule in Warburg motivierte er die Kinder, auch in Zukunft die kurzen Wege möglichst ohne „Eltern-Taxi“ zurückzulegen und sich dabei selbst zu bewegen.

Die Kindermeilen-Kampagne ist eine Aktion des Klima-Bündnisses. Schon seit 2002 können Kindergarten- und Schulkinder in ganz Europa einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Zehntausende Jungen und Mädchen in Deutschland, Italien, Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Tschechien, Schweden, Schweiz, Ukraine und Ungarn setzen sich während ihrer Klima-Aktionswoche spielerisch mit den Themen Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinander. Sie erfahren, wie sie auf leisen Sohlen und sausenden Reifen das Weltklima schonen können, lernen die Schulwege von Kindern aus aller Welt kennen und erhalten bei einer symbolischen Weltumrundung, die auf der UN-Klimakonferenz endet, Einblicke in die aktuelle Klimaproblematik.

Mehr