Nachrichten

15-09-2017

Stadt Ratingen - Klimaschutzmanager/Klimaschutzmanagerin gesucht

Die Stadt Ratingen ist mit ca. 90.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Mettmann. Eingerahmt von den großen Städten an Rhein, Ruhr und Wupper bietet die Stadt Ratingen nicht nur hervorragende Verkehrsanbindungen und eine ausgeprägte Infrastruktur, sondern auch attraktive Kultur- und Freizeitangebote.

Bei den Kommunalen Diensten der Stadt Ratingen ist, vorbehaltlich der Bewilligung entsprechender Fördermittel, in der Abteilung Umwelt- und Naturschutz zum 01.01.2018 zunächst als Projekt für auf drei Jahre befristet eine Stelle als

Klimaschutzmanagerin / Klimaschutzmanager

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst die Umsetzung der Maßnahmen des vom Rat der Stadt Ratingen beschlossenen integrierten Klimaschutzkonzeptes (IKK).

Mehr

10-01-2017

Klimaschutzmanager für die Stadt Kamen gesucht!

Die Stadt Kamen sucht zum 01.03.2017

eine Klimaschutzmanagerin / einen Klimaschutzmanager.

Sie bzw. er soll das im März 2016 vom Rat der Stadt Kamen beschlossene Integrierte Klimaschutzkonzept einschließlich des Aufbaus eines Klimaschutz-Controllingsystems umsetzen.

Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet und wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert. Es besteht die Möglichkeit einer zweijährigen Verlängerung, vorbehaltlich der Bewilligung von entsprechenden Fördermitteln durch das Bundesumweltministerium.

Mehr

22-11-2016

Erfahrungsaustausch "Verstetigung im Klimaschutzmanagment" in Solingen

Am 22.11.2016 trafen sich Klimamanager aus NRW in Solingen, um über die Verstetigung des Klimaschutzmanagements in den Kommunalverwaltungen zu diskutieren. Vier Fachvorträge lieferten Anregungen und Argumente.

tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2016 Bilder/Erfahrungsaustausch/Gruppenfoto_Solingen_kleiner.jpg

Ein Dank gilt den Gastgebern Birte Vietor und Peter Vorkötter aus der Stadtverwaltung Solingen.

 

Mehr

14-10-2016

Erkelenz: Klimaschutzmanager nimmt Arbeit auf

Oliver Franz ist der neue Klimaschutzmanager der Stadt Erkelenz. Bürgermeister Peter Jansen und Technischer Beigeordneter Ansgar Lurweg hießen den neuen Mitarbeiter im Rathaus willkommen und stellten ihn und seine Aufgaben vor.

Mehr

11-08-2016

Neue Workshopreihe zur Beantragung von Fördermitteln aus der BMUB-Klimaschutzinitiative

Die Kommunal Agentur NRW bietet im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen den Kommunen und Kreisen in NRW als PlattformKlima.NRW kostenfreie Unterstützung und Beratung an.

Zukünftig werden bei immer mehr Förderprogrammen Aussagen zu Klimaschutzeffekten und integrierten Vorgehensweisen gefordert. Die PlattformKlima.NRW steht ihnen kostenfrei bei der weiteren Vorgehensweise zu Seite.

Die Workshops gehen auf alle Fragestellungen zu den Rahmenbedingungen, der Finanzierung, der Fördermittelbeantragung und den geforderten Inhalten ein.

Mehr

30-07-2016

Die EnergieWerkstatt - Praxisseminar für LehrerInnen an Grund- und Förderschulen im Kreis Paderborn

Das Praxisseminar wird in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW für LehrerInnen der 1. bis 4. Klasse als Einstieg in das Thema „Energie und Klimaschutz“ angeboten. Ziel ist es, neben energetischem Grundwissen vielseitige Anregungen zu geben, wie das Thema „Energie“ spielerisch in den Unterricht integriert werden kann. Beispiele einer breiten Methodenvielfalt können selbst ausprobiert werden.

 

Mehr

26-07-2016

Rietberg: Birgit Frerig-Liekhues soll Masterplan umsetzen

Rietberg. Sie macht mit den »drei E« da weiter, wo ihre Vorgängerin aufgehört hat: beim Energiesparen, bei Energieeffizienz und bei erneuerbaren Energien. Rietbergs neue Klimaschutzmanagerin Birgit Frerig-Liekhues will die begonnenen Klimaschutzprojekte der Stadt fortführen. Ihre Hauptaufgabe ist zudem die Konzeption und Durchführung des »Masterplanes 100% Klimaschutz«.

 

Mehr

18-07-2016

www.kreis-coesfeld.de/

Klimaschutzmanagerin / Klimaschutzmanager für die Kreisverwaltung Coesfeld gesucht

Zur Umsetzung des im Februar 2016 beschlossenen Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes sucht der Kreis Coesfeld, das kommunale Dienstleistungszentrum für rund 215.000 Einwohnerinnen und Einwohner in 11 kreisangehörigen Städten und Gemeinden, zum 01. Oktober 2016

eine Klimaschutzmanagerin / einen Klimaschutzmanager.

Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit einer zweijährigen Verlängerung. Auf das Arbeitsverhältnis finden die Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst - TVÖD - Anwendung. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung des bereits gestellten Förderantrags.

Mehr

08-07-2016

KlimaschutzmangerIn für die Stadt Kempen gesucht

Zum 01.09.2016 ist bei der Stadt Kempen eine Stelle

als Klimaschutzmanager/-in für die kommunalen Liegenschaften

zu besetzen.

Die Stelle umfasst u. a. folgende Tätigkeiten:

Mehr

09-06-2016

Im Wilnsdorfer Rathaus hat die Klimaschutzmanagerin Kerstin Riester ihre Arbeit aufgenommen, Bürgermeisterin Christa Schuppler freut sich über die kompetente Unterstützung.

Wilnsdorf geht Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes an

Engagiert geht jetzt die Gemeinde Wilnsdorf die Umsetzung ihres Klimaschutzkonzepts an. Der Maßnahmenkatalog, Teil des kreisweit erstellten integrierten Klimaschutzkonzepts (IKK), soll bewirken, dass die ambitionierten Ziele des Landes NRW erreicht werden können: Bis zum Jahr 2020 will Nordrhein-Westfalen die Treibhausgasemissionen um mindestens 25 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 reduzieren.

Das Wilnsdorfer Klimaschutzkonzept umfasst dazu 25 Handlungsempfehlungen. Neun sind interkommunal zu meistern, sechzehn liegen in der Verantwortung der Wielandgemeinde. Bei der Umsetzung der kommunalen Maßnahmen kann die Gemeinde Wilnsdorf seit Kurzem auf Verstärkung setzen: neu im Rathaus ist Klimaschutzmanagerin Kerstin Riester.

Mehr