10-11-2017 (Kommentare: 0)

Erfahrungsaustausch: Klimaschutz braucht Umsetzungshelfer

Wie sieht die Zukunft der KlimamanagerInnen aus? Diskussion in Steinfurt am 28. November 2017

Zur Stärkung des Klimaschutz- und Klimaanpassungsprozesses in den Städten und Gemeinden sind die KlimaschutzmanagerInnen unverzichtbar geworden. Ihre Verweildauer ist durch die begrenzte Bundesförderung auf 3 bzw. 5 Jahre beschränkt. Doch gerade die Akquisition und Verwendung der zahlreichen Fördermöglichkeiten zur Umsetzung der Klimaschutzkonzepte lebt von Kontinuität.

In NRW hat die neue Landesregierung die landespolitischen Prioritäten neu sortiert. Hat das perspektivisch auch Auswirkungen auf die noch verfügbare Bundesförderung? Rückt die Verstetigung des Klimaschutzes in weite Ferne obwohl die Erderwärmung weiter zunimmt und die Nachrichten fast täglich über Katastrophen im Zusammenhang mit Klimafolgen berichten?

]Das Expertentreffen am 28. November 2017 in Steinfurt

Klimaschutz braucht Umsetzungshelfer - Wie sieht die Zukunft der KlimamanagerInnen aus und wie kann eine Verstetigung des Klimaschutzes in den Städten, Gemeinden und Kreisen gestaltet werden?

will Notwendigkeiten und Chancen aufzeigen und mit den Gästen erörtern.

mehr...

Wir freuen uns auf ein anregendes und konstruktives Treffen mit Ihnen als Teilnehmer und Diskussionspartner!

 

Ihr Team der PlattformKlima.NRW bei der Kommunal Agentur NRW

Zurück

Einen Kommentar schreiben