07-04-2014 (Kommentare: 0)

FH Köln präsentiert Nahwärmekonzept für Blankenheim-Ahrdorf

Präsentation der Ergebnisse in Blankenheim - Foto Cora Arbach

Die Blankenheimer Klimamanagerin Cora Arbach hat den Kontakt zur FH Köln hergestellt. Das Ergebnis wurde jetzt präsentiert. Am 3. April stellten im Ahrdorfer Bürgerhaus fünf  Studierende aus dem Institut für Landmaschinentechnik und Regenerative Energien der FH Köln (Jan Szczublewski, Steffi Feridarova, Veronica Ehrlich, Florian Ellenbürger, Patrick Beuel, unterstützt durch den Dozenten Dipl.- Ing. Ö. Inan Metin) Ergebnisse ihrer Projektarbeit vor – sie haben die Möglichkeiten eines Wärmeversorgungsnetzes auf Basis von Biomasse für das Dorf Ahrdorf (Eifel) untersucht. Dafür wurden große Datenmengen erhoben, umfangreiche Recherchen angestellt und detailscharfe Berechnungen durchgeführt. Unter den Zuhörern war auch der Ideengeber, Ortsvorsteher Matthias Keul aus Ahrdorf und Christian Scheffs von der KommunalAgentur aus Düsseldorf, die als Berater für Genossenschaftsgründungen, Vergaberecht und Klimaschutzprojekte eingeladen war.

Ahrdorf ist eine Ortschaft in der Gemeinde Blankenheim mit gut 200 Einwohnern. Die Studierenden kommen zu dem Ergebnis, dass eine lokale Nahwärmelösung für das Dorf eine zukunftsfähige und kostengünstige Projektierung werden kann, bei der die Amortisationszeit in weniger als 7 Jahren erreicht wird.

Zurück

Einen Kommentar schreiben