07-08-2014 (Kommentare: 0)

Integration von Klimabildung in kommunale Klimaschutzkonzepte

Workshop 2 zur Erstellung eines praxisorientierten Leitfadens am 3. September 2014 in Recklinghausen

Foto: Ulrike Fries, BnE-Agentur

Klimakommunen, Fair Trade Towns, UN-Dekade-Kommunen - in Nordrhein-Westfalen gibt es bereits großes Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. Doch trotzdem stellt Klimabildung bislang eher selten ein systematisches Handlungsfeld in kommunalen Klimaschutzkonzepten dar. Dies ergab die von der LAG 21 NRW im Jahr 2013 durchgeführte und vom MKULNV geförderte Kurzstudie zu den Bildungsaktivitäten der Kommunen in NRW bezüglich Klimaschutz und Klimaanpassung. Deshalb wurde das Leitprojekt Klimabildung in Kommunen in die Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie in den vorläufigen Klimaschutzplan NRW aufgenommen.

In einem ersten Workshop am 26. März 2014 hat die Agentur Bildung für nachhaltige Entwicklung gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen, der EnergieAgenturNRW und der KommunalAgenturNRW erste Handlungsempfehlungen entwickelt, wie Klimabildung effizient und effektiv in bestehende und künftige Klimaschutzpläne integriert werden kann. Aus diesen Handlungsempfehlungen ist ein Leitfadenentwurf entstanden, der in diesem zweiten Workshop gemeinsam mit Kommunalvertretern, Akteuren verschiedener Bildungsbereiche sowie Netzwerkpartnern diskutiert und weiterentwickelt werden soll, sodass ein vernetztes Handeln vor Ort daraus entstehen kann.

Anmeldungen bitte direkt über die NUA, siehe Programm-Download. Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Saskia Eversloh von der BnE-Agentur zur Verfügung, Tel.: 0211 / 4566-712

Quelle: http://www.zukunft-lernen-nrw.de/newsansicht/date/integration-von-klimabildung-in-kommunale-klimaschutzkonzepte-1/

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben