25-02-2016 (Kommentare: 0)

Biomasse aus Naturparks - Regionale Wertschöpfungsketten für nachhaltige Holzenergie - am 08. März in Gummersbach

Europaweit steigt der Stellenwert von Biomasse für die Produktion von Energie. Trotz aktuell niedriger Preise für fossile Energien bleibt Holz mittel- und langfristig eine wichtige nachhaltige Energiequelle. Insbesondere als Heizenergie ist holzartige Biomasse bedeutsam, wenn Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt werden. Die aufgebauten Strukturen der Bioenergie weiter zu entwickeln ist eine regionale Aufgabe. Zusammen mit Ihnen wollen wir Potentiale und Möglichkeiten der Nutzung nachhaltiger, lokaler Biomasse aus Naturparken diskutieren. Zudem soll der Workshop die Zusammenarbeit zwischen Akteuren im Bereich Bioenergie verbessern und den Erfahrungsaustausch fördern.

Hierzu sind Sie herzlich eingeladen:

am 8. März 2016 um 9:30 Uhr

im GTC Gummersbach GmbH

Bunsenstraße 5, 51647 Gummersbach

 

Diese Einladung richtet sich insbesondere an Vertreter/-innen von Naturparken, an Vertreter/-innen aus dem Bereich Bioenergie, Kommunen, Behörden, Forstbetriebe, Biomassehöfe, die interessierte Öffentlichkeit, sowie potentielle Anlagenbetreiber.

Im ersten Block des Workshops werden Impulsvorträge Einblicke in die vielschichtige Thematik geben. Die anschließenden Diskussionsrunden vertiefen Themen, sorgen für Erfahrungsaustausch und ermöglichen ein praktisches „Voneinander lernen bei knappen Ressourcen“. Außerdem besteht die Möglichkeit bei einer Exkursion ein Best Practice-Beispiel näher kennen zu lernen.

Programm und weitere Informationen hier!

Um Anmeldung bis zum 04.03.2015 wird gebeten.

Veranstalter des Workshops „Biomasse aus Naturparken – Regionale Wertschöpfungsketten für nachhaltige Holzenergie“ ist die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) im Rahmen des EU-geförderten Vorhabens BioEUParks.

 

http://www.zebio.de/index.php/oberbergmenu/oberbergaktuelles/312-08-03-2016-biomasse-aus-naturparken-4

Zurück

Einen Kommentar schreiben