04-04-2016 (Kommentare: 0)

Zwei neue Klimaschutzmanager in Oberhausen

Die Verankerung des Klimaschutzes in Oberhausen soll seit Anfang des Jahres, neben der neu gegründeten Fachbereich Klima- und Ressourcenschutz durch zwei Klimaschutzmanager erfolgen.

Das bestehende Team wird durch die Diplomingenieurin Samaneh Naseri und den Geographen Christian Wittpahl ergänzt. Ihre Aufgaben bestehen darin, das vom Rat der Stadt beschlossene Klimaschutzkonzept umzusetzen. Ziel ist es, den CO2-Ausstoß in der Stadt Oberhausen durch Energieeinsparungs- und Energieeffizienzmaßnahmen zu senken, den Anteil der erneuerbaren Energie zu erhöhen und Anpassungen vorzunehmen, die die Folgen des Klimawandels möglichst gering halten.

Christian Wittpahl bringt jahrelange Erfahrung im Bereich „Umweltfreundliche Mobilität“ mit ein und wird die Themen „Radverkehr, ÖPNV und Elektromobilität“ ausbauen. Samaneh Naseri war bei der Stadt Gelsenkirchen tätig und hat sich dort mit den Themen energetische Stadtsanierung und Klimaanpassung beschäftigt.

Projekte, die in nächster Zeit im Fachbereich gestemmt werden, sind zum Beispiel: der „European-Energy-Award+“, „Stadtradeln“ und die „Klimawochen“, um nur einen kleinen Ausriss zu nennen. Zu erreichen sind die Klimaschutzmanager via E-Mail christian.wittpahl@oberhausen.de und samaneh.naseri@oberhausen.de und telefonisch 0208 825-3569 und 0208 825-3578.

Weitere Information finden Sie unter www.oberhausen.de.

Zurück

Einen Kommentar schreiben