08-07-2016 (Kommentare: 1)

KlimaschutzmangerIn für die Stadt Kempen gesucht

Zum 01.09.2016 ist bei der Stadt Kempen eine Stelle

als Klimaschutzmanager/-in für die kommunalen Liegenschaften

zu besetzen.

Die Stelle umfasst u. a. folgende Tätigkeiten:

  • Umsetzung der Maßnahmen aus dem Klimaschutzteilkonzept Liegenschaften mit Schwerpunkt Schulsanierung
  • Potentialhebung von Einsparungen von Energie, Kosten und CO2  in städtischen Liegenschaften
  • Aufbau und Fortschreibung des Energiecontrolling städtischer Liegenschaften
  • Berichterstattung in den politischen Gremien der Stadt Kempen
  • Sensibilisierung der Nutzer/-innen und Besucher/-innen städtischer Liegenschaften für das Energiesparen und Mobilisierung verhaltensbedingter Energieeinsparung
  • Erstellung von Materialien (Print, Internet) zum Energiesparen und Durchführung von Unterrichtsprojekten, Workshops und Aktionstagen

Erwartet werden:

  • (Fach-) Hochschulabschluss im Fachbereich Umwelt, Architektur, Bauingenieurwesen, Stadtplanung, Energie- oder Versorgungstechnik, oder gleichwertiges Studium mit dem Ausbildungsschwerpunkt Versorgungstechnik / energiesparendes Bauen
  • Berufserfahrung in den Bereichen Umweltschutz, Klimaschutz, Klimaanpassung, Erneuerbare Energien und im Projekt- und Energiemanagement. Praktische Erfahrungen in der Projektentwicklung, Organisationsabwicklung, sowie im Projektcontrolling sind wünschenswert.
  • Gute EDV Kenntnisse, insb. Tabellenkalkulation
  • Kommunikationsstärke, Interesse an Öffentlichkeitsarbeit mit den unterschiedlichen Nutzergruppen einer Liegenschaft, Moderationsfähigkeiten
  • Hohe Organisationsfähigkeit und selbständiges Arbeiten

Es handelt sich um eine auf zwei Jahre befristete Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden. Die Einstufung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TVöD. Geboten werden neben der Jahressonderzahlung und einer leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD eine zusätzliche Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes, eine regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen sowie eine gute Einarbeitung und Mitarbeit in einem kollegialen Team. Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer Mittelstadt (35.000 Einwohner) am Niederrhein mit guter Infrastruktur, Schulen und Kindergärten, einer lebendigen historischen Altstadt und einer landschaftlich reizvollen Umgebung sowie einer guten Anbindung an die umliegenden Oberzentren.

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse etc.) werden bis zum  01.08.2016 erbeten an den

Bürgermeister der Stadt Kempen

Haupt- und Personalamt

Buttermarkt 1

47906 Kempen

Bewerbungen von Frauen sind unter Berücksichtigung der Zielsetzung der Stadt Kempen zur Frauenförderung ausdrücklich erwünscht. Auswahlentscheidungen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW getroffen.

Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Puster unter der Rufnummer 02152/917-316 zur Verfügung, allgemeine Rückfragen richten Sie bitte an Frau Lemmens unter der Rufnummer 02152/917-206.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Hans Brutal | 17-08-2016

Das ist ja verrückter als man sich nur vorstellen kann.

Wie wäre es denn mal mit einer „Round-about-Verordnenten“ damit man nicht dauernd im „Doofstau“ steht?

Der „Warmlust-Handel“ den der Vize vom lustigen Clinton mit oral office etc. erfunden hat, ist doch absoluter Schwachsinn!

Konkret: CO2 ist Kohlendioxid. Die Photosynthese zerlegt CO2 zu C = Kohlenstoff der wie z. B. Holz an den Straßen wächst, und O2 ist der schöne Sauerstoff.

Sind wir denn jetzt ganz „Klima“ blöd?
Dass wir sämtliche Realitäten auf den Dummkopf stellen?

Was soll denn der schreiende Blödsinn einer „kommunalen Klimabeauftragten“?