Nachrichten

22-05-2017

Einladung zur Klimaschutzflaggenverleihung am 24. Mai 2017 und Vorstellung der Veranstaltungsreihe „2°C im Kreis Wesel“

Das Klimabündnisses der Kommunen im Kreis Wesel lädt ein zur 11. Klimaschutzflaggenverleihung. Dies ist auch die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe „2° im Kreis Wesel“ in Kooperation mit der Energieagentur NRW. Die Verleihung der Klimaschutzflagge des Klimabündnisses durch den Landrat des Kreises Wesel an ein lokales „Leuchtturmprojekt“ erfolgt am 24. Mai 2017 in Kamp-Lintfort im Audimax der Hochschule Rhein-Waal (16.30 bis 18.00 Uhr).

 

Mehr

18-05-2017

Kreis Soest: Mehrsprachiges Plakat "Richtig heizen und lüften!"

Ein neues mehrsprachiges Plakat "Richtig heizen und lüften!"  des Kreises zeigt Flüchtlingen, wie durch richtiges Heizverhalten hohe Energiekosten gesenkt werden können. Es ist in folgenden Sprachen verfügbar: deutsch, englisch, französisch, serbisch, russisch, persisch, paschtu, kurdisch, dari, arabisch und albanisch.

Das Plakat soll speziell in Flüchtlingsheimen ausgehängt und Ankommenden durch Übersetzerpersonal erklärt werden. Auch für Flüchtlinge, die dezentral in Wohnungen untergebracht sind, sind die Informationen hilfreich.

Mehr

17-05-2017

Innovationen für den Klimaschutz gesucht

Das Bundesumweltministerium fördert "innovative Klimaschutzprojekte" und ruft zu entsprechenden Bewerbungen auf. Die geförderten Projekte sollen Prozesse anstoßen und Strukturen aufbauen, um Akteurinnen und Akteure zu klimafreundlichem Verhalten zu bewegen. Im Vordergrund stehen Kapazitätsaufbau, Erfahrungsaustausch und Vernetzung.

Mit dem Förderwettbewerb will das Bundesumweltministerium neue Lösungsansätze für den Klimaschutz identifizieren. Besonders erwünscht sind Bewerbungen für Projekte, die Akteure einzelner Branchen konkret für den Klimaschutz sensibilisieren oder den Know-how-Transfer zwischen Kommunen fördern.

Mehr

15-05-2017

Minister Remmel: Alle Klima-Aktivitäten des Landes jetzt unter einem Dach

Das Land Nordrhein-Westfalen hat sein Informationsangebot im Internet zum Thema „Klima“ neu aufgestellt. Unter der Adresse www.klima.nrw.de wurde ein runderneuertes Portal freigeschaltet, das alle relevanten Informationen zu den Aktivitäten und Angeboten des Landes aus den Bereichen Klimaschutz und Klimafolgenanpassung bündelt. „NRW hat in den vergangenen Jahren seine Anstrengungen bei Klimaschutz und Klimafolgenanpassung erheblich ausgeweitet. Wir wollen für Kommunen, Firmen, Verbände und für die Menschen im Land mit dem Klimaschutzplan weitere Möglichkeiten und Instrumente schaffen, um den Klimaschutz in NRW voranzubringen. Klimaschutz wird in NRW nicht von oben verordnet, sondern von unten gestaltet. Klimaschutz und Energiewende finden in NRW in den Städten und auf den Dörfern, auf den Dächern und in den Heizungskellern, in den Produktionshallen unserer Unternehmen, auf den Straßen, Wasserstraßen und Schienenwegen, in den Küchen und Kantinen, auf dem Bauernhof genauso wie an der Ladentheke statt. Bei uns leben 18 Millionen potenzielle Klimaschützerinnen und Klimaschützer. Das neue Portal wird eine zentrale Anlaufstelle für den Klimaschutz ? made in NRW“, sagte Umweltminister Johannes Remmel zum Relaunch des Portals.

Mehr

11-05-2017

Projektaufruf KommunalerKlimaschutz.NRW - Klimaanpassungsmanahmen verbessern den Erfolg um 10 %

Der Projektaufruf KommunalerKlimaschutz.NRW des Umweltministeriums NRW läuft noch bis zum 22. Juni 2017, zahlreiche Kommunen haben oder werden ihre Projektskizzen einreichen.

Der Schwerpunkt liegt auf investiven Maßnahmen zum Klimaschutz und Treibhausgaseinsparungen, zusätzlich können aber Maßnahmen zur Klimaanpassung mit aufgenommen werden. Diese Maßnahmen können dabei ganz unterschiedlicher Art sein.

Denkbar sind z.B. Gründächer, Fassadenbegrünung, angepasste Stadtbäume, Gewässerrenaturierungen oder Flächenentsiegelungen um wichtige 10% in der Bewertung zusätzlich erreichen und die Jury von Projektskizze zu überzeugen.

Mehr

10-05-2017

11. Netzwerktreffen des klimanetzwerk.südwestfalen - "Kirchturmdenken überwinden! – Interkommunale Kooperation für das Klima“

Interkommunale Kooperation ist derzeit in aller Munde. Aber nicht nur knappe Kassen zwingen Städte und Gemeinden zur Zusammenarbeit mit ihren Nachbarn. Viele Aufgabenbereiche, die mehrere Kommunen oder sogar einen ganzen Kreis betreffen, eigenen sich für eine interkommunale Zusammenarbeit.

Beim 11. Netzwerktreffen des klimanetzwerk.südwestfalen zum Thema "Kirchturmdenken überwinden! – Interkommunale Kooperation für das Klima“ sollen Kommunen durch gute Praxisbeispiele Anregungen für eigene Kooperationsprojekte bekommen. Anwendungsgebiete reichen von Klimamanagement über die gemeinsame Nutzung von Infrastruktur bis hin zur Gebäudewirtschaft!

Am Donnerstag 1. Juni 2017 von 09:30 bis 15:00 Uhr werden in Werl Projekte der interkommunalen Zusammenarbeit vorgestellt, die für alle Beteiligten Vorteile schaffen! Neben Best-Practice Beispielen wird die Bedeutung von Kooperationsprojekten auch aus Sicht des Bundes und des Landes NRW dargestellt.

Mehr

24-04-2017

Kreis Soest mit fünf Elektroautos unterwegs

Die Kreisverwaltung Soest setzt auf einen klimafreundlichen Fuhrpark und hat daher für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insgesamt fünf Elektroautos angeschafft. Dienstliche Fahrten sollen zukünftig so klima- und umweltfreundlich wie möglich im Kreisgebiet sowie über die Kreisgrenzen hinaus gestaltet werden. Das Interesse, einmal mit einem E-Auto auf Dienstfahrt zu gehen, ist groß. 61 Mitarbeiter ließen sich bisher in die Handhabung der Fahrzeuge und das Laden der Batterien schulen.

Insgesamt 61 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung hat Artur Amendt (2. v. l.), Verkaufsleiter des Renault + Dacia-Vertragshändlers Teufel aus Ahlen, in der Handhabung der E-Fahrzeuge und deren Aufladung geschult. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest

Mehr

20-04-2017

1. Klimaschutz-Newsletter in Neukirchen-Vlyn

Mit dem Klimaschutznewsletter startet die Stadt Neukirchen-Vluyn mit der aktiven Werbung für den Klimaschutz in das Jahr 2017.
In regelmäßigen Abständen sollen Projekte aus den Bereichen: Mobilität, Energieeffizienz und Ressourcenschutz sowie Ernährung und Konsum vorgestellt werden, um zum einen den Fortschritt der Stadt und zum anderen die Vielseitigkeit des Klimaschutzes zu dokumentieren.

Mehr

13-04-2017

Erfahrungsaustausch Klimaanpassung der PlattformKlima.NRW am 4. Mai 2017

Unser Umgang mit dem Klimawandel und die Anpassung an die Folgen hat große Auswirkungen sowohl auf die Stadtentwicklung, als auch auf die Siedlungsentwicklung im ländlichen Raum.

Immer mehr Kommunen prüfen die Risiken und entwickeln Maßnahmen. Eine Vielzahl an Angeboten, Möglichkeiten und Hilfestellungen ist verfügbar. Auf theoretische Konzepte und Strategien muss eine Maßnahmenumsetzung folgen, die aber in der Praxis oft auf Widerstände stößt.

Die PlattformKlima.NRW lädt Sie zum kostenfreien Erfahrungsaustausch Klimaanpassung - vom Konzept zur Umsetzun

Mehr

12-04-2017

Kreis Soest - Eine Million Klicks für Energie-Tipps

"Energie sparen - Kosten senken - Umwelt schonen!" Unter diesem Motto präsentiert die Zeitschrift "EnergieZumAnfassen", eine Koproduktion der KonWerl Zentrum GmH und des Klimaschutzmanagers des Kreises Soest, Infos rund um "Energieeffizienz" und "Erneuerbare Energien". Online erfreut sie sich bundesweiter Beliebtheit und wurde 2016 über 800.000-mal aufgerufen. "Wahrscheinlich werden wir 2017 die Eine-Million-Marke überschreiten", freut sich Henrik Streubel von der KonWerl Zentrum GmbH.

Mehr