Nachrichten

23-06-2016

Förder-Aufruf "Grüne Infrastruktur NRW"

Schlechte Umweltbedingungen und fehlende Grünflächen schaden den Menschen in den Städten. Auch finden deshalb nur wenige Tier- und Pflanzenarten einen geeigneten Lebensraum. Mit dem Projektaufruf "Grüne Infrastruktur" will die Landesregierung Grün- und Erholungsflächen schaffen, vernetzen und aufwerten – besonders in strukturschwachen Gebieten. Kommunale Akteure sind aufgerufen, sich mit ihren Konzepten um Fördermittel zu bewerben.

Mehr

22-06-2016

BMUB Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz"

Verbände, Vereine, Stiftungen und Kommunen können ab sofort und bis zum 31. Oktober 2016 eine Förderung für Klimaschutzprojekte auf Nachbarschaftsebene beantragen. Mit dem neuen Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz" im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative weitet das Bundesumweltministerium seine Förderangebote zur Realisierung klima- und ressourcenschonenden Alltagsverhaltens deutlich aus.

Mehr

16-06-2016

DStGB: Autostadt war gestern – Zukunftsstadt ist Fahrradcity

“Eine umweltfreundliche Mobilität wird in den Städten und Ge-meinden zum Standortfaktor. Auch ohne staatliche Subventionen erobert das Fahrrad, insbesondere das E-Bike, zunehmend unsere Kommunen. Die Menschen erwarten, dass diese umweltfreundli-che Form der Mobilität mit einer entsprechenden Infrastruktur ge-fördert wird. Der einfache Fahrradweg ist längst von gestern. Heu-te arbeiten wir an Radschnellwegen, an Servicestationen, an Auf-ladeeinrichtungen für E-Bikes und noch mehr sicheren Abstell-möglichkeiten", erklärten Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Thomas Feser, Oberbürgermeister der Stadt Bingen anlässlich des 2. Deutschen Kommunalradkongresses heute in Bingen.

Mehr

16-06-2016

„Klimawandel und Herausforderungen“ („dynaklim“) im Kreis Siegen-Wittgenstein

Der Klimawandel bringt vielfältige Herausforderungen mit sich, auf die sich unsere Region schon jetzt vorbereiten kann.

Das Forschungsprojekt der TU Dortmund/RWTH Aachen befasst sich in der Pilotregion Siegen-Wittgenstein genau mit diesem Thema.

Verschiedene sensitive Bereiche, u.a. „Wasserwirtschaft/Versorgung“, „Wald“, „Wirtschaft“, Verkehr/Infrastruktur“, werden hinsichtlich zu erwartenden Auswirkungen des Klimawandels analysiert, eingeschätzt und in eine „Roadmap“ integriert.

Mehr

13-06-2016

Erste ÖKOPROFIT-Runde startet im Kreis Höxter

Am 22.01.2016 gab Landrat Friedhelm Spieker den Startschuss für die erste Runde des Projektes ÖKOPROFIT im Kreis Höxter.

„Die engagierte Beteiligung der teilnehmenden Unternehmen und Kooperationspartner belegt, wie wichtig ein tragfähiges Gleichgewicht zwischen betriebswirtschaftlichem Erfolg, Umweltauswirkungen und den Beziehungen des Unternehmens zu seinem gesellschaftlichen Umfeld ist“, freut sich Landrat Friedhelm Spieker

Mehr

09-06-2016

Im Wilnsdorfer Rathaus hat die Klimaschutzmanagerin Kerstin Riester ihre Arbeit aufgenommen, Bürgermeisterin Christa Schuppler freut sich über die kompetente Unterstützung.

Wilnsdorf geht Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes an

Engagiert geht jetzt die Gemeinde Wilnsdorf die Umsetzung ihres Klimaschutzkonzepts an. Der Maßnahmenkatalog, Teil des kreisweit erstellten integrierten Klimaschutzkonzepts (IKK), soll bewirken, dass die ambitionierten Ziele des Landes NRW erreicht werden können: Bis zum Jahr 2020 will Nordrhein-Westfalen die Treibhausgasemissionen um mindestens 25 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 reduzieren.

Das Wilnsdorfer Klimaschutzkonzept umfasst dazu 25 Handlungsempfehlungen. Neun sind interkommunal zu meistern, sechzehn liegen in der Verantwortung der Wielandgemeinde. Bei der Umsetzung der kommunalen Maßnahmen kann die Gemeinde Wilnsdorf seit Kurzem auf Verstärkung setzen: neu im Rathaus ist Klimaschutzmanagerin Kerstin Riester.

Mehr

06-06-2016

Erfahrungsaustausch "Klimaschutz und Klimaanpassung für alle Klimabeauftragten der Kreise in NRW" am 30.06.2016 in Soest

Immer mehr Landkreise in NRW machen sich auf den Weg, eigene Klimaschutzkonzepte und Anpassungsstrategien zu entwickeln. 

Darum lädt die PlattformKlima.NRW Sie

am 30. Juni 2016 zu einem neuen Erfahrungsaustausch

„Klimaschutz und Klimaanpassung für alle Klimabeauftragten der Kreise in NRW“

In das Kreishaus Soest
Hoher Weg 1-3
59494 Soest

herzlich ein.

Wir beginnen um 10:15 Uhr, geplantes Ende der Veranstaltung ist 14:30 Uhr.

Ihre Fragen zur Vorgehensweise, Förderung und zu den inhaltlichen Anforderungen stehen im Mittelpunkt. Wir diskutieren, klären und erörtern gemeinsam.

 

Mehr

03-06-2016

Startschuss für das Klimaanpassungskonzept Recklinghausen am 14.Juni 2016

Die Arbeit an demKlimaanpassungskonzept für die Stadt Recklinghausen hat begonnen. Zum Auftakt findet am 14.06.2016 eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtverwaltung, vertreten durch den Fachbereich (FB 61) Planen, Umwelt, Bauen, und der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) mit dem Titel "Klimaanpassungsstrategien und Klimaanpassungskonzepte, regional - kommunal" statt.

Das Programm bietet zum einen die Möglichkeit, sich über das Thema "Klimaanpassung" zu informieren. Zum anderen können Sie sich bereits zu Beginn der Konzepterarbeitung mit eigenen Erfahrungen, Anregungen, Fragen oder Ideen einbringen.

 

Mehr

25-05-2016

Abgesagt: Praxisdialog Klimaschutz - Projekte und Förderprogramme

Mit der Unterzeichnung der Klimaschutzabkommen von Paris werden sich die Anstrengungen der Staaten zur  Erreichung der verabschiedeten Klimaziele wesentlich erweitern müssen. Dies gilt natürlich auch heruntergebrochen auf die Kommunen, die damit in einem weiteren Aspekt kommunaler Belange gefordert sind.

Der Praxisdialog Klimaschutz soll anhand von Best-Practice-Beispielen Möglichkeiten zur Umsetzung dieser Ziele aufzeigen. Darüber hinaus wollen die KfW und die NRW.BANK Finanzierungsmöglichkeiten zum Klimaschutz darlegen.

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion bei der InnovationCity Ruhr in Bottrop - das führende Beispiel für aktiven Klimaschutz in NRW.

Mehr

23-05-2016

Zukunftskongress "Klimafreundliche (E-)Mobilität im ländlichen Raum" am 14. Juni 2016 im Berufskolleg Schloß Neuhaus

Der Bestand an Kraftfahrzeugen im Kreis Paderborn wächst seit Jahren, aber nur 33 dieser Fahrzeuge haben ein E-Kennzeichen. Dies ist ein erster Start in Richtung einer positiveren CO2-Bilanz. Der Zukunftskongress soll spannende Einblicke in die aktuelle Mobilitätsforschung und in unsere mobile Zukunft geben.

Mehr