Nachrichten

13-12-2017

Eifelgemeinde Nettersheim ist nachhaltigste Kleinstadt 2017

Vor hochrangigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wurde in Düsseldorf heute der Deutsche Nachhaltigkeitspreis 2017 vergeben. Zahlreiche Städte, Gemeinden und Unternehmen überzeugten die Jury mit ihren Nachhaltigkeitskonzepten. Ministerpräsident Armin Laschet übergab den Deutschen Nachhaltigkeitspreis an Gemeinden und Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Der Preis für die nachhaltigste Kleinstadt ging an die Eifelgemeinde Nettersheim, der Preis für das nachhaltigste Unternehmen an die Deutsche Telekom.

 

Mehr

05-12-2017

Rückblick: Erfahrungsaustausch - Klimaschutz und Mobilität

Die 12 Teilnehmer und vier Referenten diskutierten über die Gestaltungsmöglichkeiten mit Hilfe der Förderungen der Nationalen Klimaschutzinitiative in den Kommunen und Kreisen eine die klimafreundliche Mobilität zu entwickeln.

tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2017 Bilder/2017 11 16 Gruppenbild_k.jpg

Mehr

01-12-2017

11. Klimaschutzkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes „Kommunen aktiv für den Klimaschutz“ am 6. Februar 2018 in Bonn

Städte und Gemeinden in Deutschland sind seit vielen Jahren maßgebliche Akteure beim Klimaschutz und bei der Energieeffizienz. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) bereits seit dem Jahr 2008 jährliche Fachkonferenzen zum Klimaschutz. Die hohen Teilnehmerzahlen der Konferenzen von über 200 Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunen, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zeigen das ungebrochen große Interesse an diesem Thema. Ziel der Veranstaltungen ist es, den Erfahrungsaustausch kommunaler Praktiker mit weiteren Akteuren des Klimaschutzes und der Energieeffizienz zu fördern.

Mehr

28-11-2017

Praxisworkshop zur Europäischen Mobilitätswoche (Westdeutschland)

tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2017 Bilder/2017 EMW_Bannerbild+titel.jpg

Am 31.01.2018 in Mönchengladbach: Das Umweltbundesamt veranstaltet eine Workshopreihe in Vorbereitung auf die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE (EMW) 2018. Der Praxisworkshop bietet Vertreterinnen und Vertretern von Städten und Gemeinden die Möglichkeit, eigene Ideen für eine bemerkenswerte EMW 2018 zu entwickeln sowie sich mit anderen Kommunen aus der Region auszutauschen und zu vernetzen.

Mehr

27-11-2017

„Neukirchen-Vluyn bietet Klima Schutz“

Am Dienstag den 21.11.2017 fand in Neukirchen-Vluyn die Siegerehrung zum tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2017 Bilder/231017_KSLOGO.jpgStadtradeln statt.

Im Anschluss präsentierten Klimaschutzmanager Stephan Baur und Frank Grusen vom Stadtmarketing das neues Klimaschutz-Logo mit dem Slogan „Wir bieten Klima Schutz“, das fortan alle Projekte rund um die Themen Umwelt- und Klimaschutz begleiten wird.

 

Mehr

21-11-2017

UBA sucht die besten Projekte zur Klimaanpassung

Ob Begrünung des Bürodachs, Entsieglung des Schulhofs oder Sonnenschutz für den Spielplatz – unter dem Motto „Blauer Kompass – Anpassungspioniere gesucht“ zeichnet das Umweltbundesamt (UBA) bereits zum dritten Mal lokale und regionale Anpassungsmaßnahmen aus, die helfen, den Folgen des Klimawandels zu begegnen. Projekte können sich ab sofort auf www.uba.de/blauerkompass in folgenden drei Kategorien bewerben:

  • Kategorie 1: Private und kommunale Unternehmen
  • Kategorie 2: Bildungs- und Forschungseinrichtungen
  • Kategorie 3: Vereine, Verbände, Stiftungen

Mehr

10-11-2017

Erfahrungsaustausch: Klimaschutz braucht Umsetzungshelfer

Zur Stärkung des Klimaschutz- und Klimaanpassungsprozesses in den Städten und Gemeinden sind die KlimaschutzmanagerInnen unverzichtbar geworden. Ihre Verweildauer ist durch die begrenzte Bundesförderung auf 3 bzw. 5 Jahre beschränkt. Doch gerade die Akquisition und Verwendung der zahlreichen Fördermöglichkeiten zur Umsetzung der Klimaschutzkonzepte lebt von Kontinuität.

In NRW hat die neue Landesregierung die landespolitischen Prioritäten neu sortiert. Hat das perspektivisch auch Auswirkungen auf die noch verfügbare Bundesförderung? Rückt die Verstetigung des Klimaschutzes in weite Ferne obwohl die Erderwärmung weiter zunimmt und die Nachrichten fast täglich über Katastrophen im Zusammenhang mit Klimafolgen berichten?

Mehr

24-10-2017

Erfahrungsaustausch - Klimaschutz und Mobilität am 16. November

Der Verkehr ist für rund 30 % aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Damit ist die Mobilität ein Schlüsselthema im Klimaschutz. Gleichzeitig rücken Luftreinhaltung und Lärmschutz in großen und kleinen Städten weiter in den Fokus.

Verwaltungen werden im Bereich Mobilität aus den unterschiedlichsten Gründen aktiv. Wie wird eine höhere Energie- oder Kosteneffizienz erreicht?

Die Ansatzpunkte und Möglichkeiten sind vielfältig, beeinflusst durch unterschiedliche lokale Rahmenbedingungen. Dabei steht immer auch die Fragen nach der finanziellen Situation im kommunalen Haushalt im Vordergrund.

Mehr

24-10-2017

Chance auf Deutschen Engagementpreis: Gemeinsames Azubi-Projekt aus dem Kreis Recklinghausen hat die Chance auf 10.000 Euro.

Nachhaltigkeit steht bei dem Projekt im Mittelpunkt. Die Grundidee: Wenn sich Nachwuchskräfte schon während ihrer Ausbildung intensiv mit dem Thema befassen, können sie dieses Wissen besonders gut und richtungsweisend in den Alltag der Verwaltung mit einbringen. Darum haben die Städte Recklinghausen, Dorsten, Haltern am See, Marl, Oer-Erkenschwick, Gladbeck, Castrop-Rauxel und der Kreis Recklinghausen das Klima-Kooperationsprojekt ins Leben gerufen.

 

Mehr

09-10-2017

BMUB- Modellprojekt: Startschuss für e-Rad Bahn

Die Arbeiten am ersten Teilabschnitt der neuen e-Rad Bahn von Kleve über Kranenburg ins niederländische Nijmegen haben begonnen.

tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2017 Bilder/spatenstich_e-rad_bahn-1.jpgMit einem symbolischen Spatenstich auf dem Parkplatz am Spoykanal eröffneten Bürgermeisterin Sonja Northing und Bundesumweltministerin Dr. Babara Hendricks offiziell die Bauarbeiten entlang der Draisinentrasse. Damit wird der erste Bauabschnitt zwischen Wiesenstraße und Flutstraße in Angriff genommen. Nach Fertigstellung soll der gesamte Verlauf das Mittelzentrum Kleve mit dem Oberzentrum Nijmegen in den Niederlanden verbinden.

Mehr