Nachrichten

23-05-2016

Zukunftskongress "Klimafreundliche (E-)Mobilität im ländlichen Raum" am 14. Juni 2016 im Berufskolleg Schloß Neuhaus

Der Bestand an Kraftfahrzeugen im Kreis Paderborn wächst seit Jahren, aber nur 33 dieser Fahrzeuge haben ein E-Kennzeichen. Dies ist ein erster Start in Richtung einer positiveren CO2-Bilanz. Der Zukunftskongress soll spannende Einblicke in die aktuelle Mobilitätsforschung und in unsere mobile Zukunft geben.

Mehr

19-05-2016

RegionalForum Siegen-Wittgenstein - Workshop Energie- und Umweltmanagement im Unternehmen am 13. Juni 2016

Durch effizientes Energie- und Umweltmanagement wird die eigene Umweltleistung im Unternehmen systematisch verbessert. Dies zahlt sich für Ihren Betrieb und die Umwelt aus! Jedes Unternehmen betreibt Umweltschutz und Energiemanagement, denn ohne geht es nicht. Die Notwendigkeit sich diesen Themen verstärkt zu widmen steigt, egal ob durch ordnungsrechtliche Auf-lagen, ökologische Kunden- oder Marktanforderungen oder durch Kosteneinsparungen. Durch gezieltes Umwelt- und Energiemanagement können Sie Ihre Energie- und Ressourceneffizienz im Unternehmen steigern und messbare Einsparungen erzielen. Die wichtigsten Argumente für Energie- und Umweltmanagement sind:

Mehr

06-05-2016

Einladung zur Auftaktveranstaltung KAKDUS - Klimaanpassungskonzept für Düsseldorf

Die Landeshauptstadt Düsseldorf wird 2016 ein Klimaanpassungskonzept erstellen. Ziel dieses Konzepts ist es, Strategien und Maßnahmen zur Anpassung an die prognosti zierten klimati schen Veränderungen zu entwickeln. Damit sollen die Widerstandsfähigkeit der Stadt und ihrer Bevölkerung gegenüber Klimaveränderungen (wie z.B. Hitzewellen, Stürmen oder Starkregen) erhöht und langfristi g gute Lebens- und Arbeitsbedingungen erhalten werden.

Mehr

26-04-2016

KLIMAWOCHEN RUHR: Hüpfballaktion auf dem Rathausplatz / Vortrag, Film und Diskussion im Haus Witten

Die Stadt Witten beteiligt sich jetzt mit zwei Veranstaltungen an den KLIMAWOCHEN RUHR 2016 des Regionalverbandes Ruhr (RVR): Am kommenden Freitag (29.4.) von 13 Uhr bis 17 Uhr läuft zunächst eine Hüpfballaktion auf dem Rathausplatz, die zum Besuch der Hauptveranstaltung, eines Klimaschutz-Abends am 4. Mai ab 17.30 Uhr im Haus Witten, animieren soll.  Für die Aktion auf dem Rathausplatz, die von zwei  Promotern des RVR begleitet wird, stehen für die Passanten ca. 150 beschriftete Hüpfbälle und lesenswertes Informationsmaterial bereit. Wer Lust hat, darf auf den Bällen hüpfen und sie anschließend sogar mit nach Hause nehmen.

Mehr

21-04-2016

Quelle: Gemeinde Brüggen

Neue Klimaschutzmangerin für die Gemeinde Brüggen

Bis zum Jahr 2030 soll der C02-Ausstoß in der Gemeinde um 30 Prozent gegenüber dem Wert von 2011 gesenkt werden. Um Brüggen dazu auf den richtigen Weg zu bringen, beschäftigt die Gemeinde seit Anfang des Jahres eine Klimaschutzmanagerin.

Mehr

19-04-2016

Stadt Erkelenz: Klimaschutzmanager gesucht

Die Stadt Erkelenz sucht zum 01.09.2016 für das Technische Dezernat III eine/n Referentin/en Klimaschutzmanager/-in.

Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der Fördermittelfreigabe im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren.

Mehr

18-04-2016

(v. l.) Nicolas Witschorek (Mobilitätsmanager Kreis Höxter), Martina Krog (Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter), Dr. Kathrin Weiß (Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft) und Florian Meisser ( Misereor)

Klima, Konsum und andere Katastrophen

Eine neue Ausstellung zeigt im Flur vor der Aula in der Höxteraner Kreisverwaltung insgesamt über 60 Karikaturen. Kritisch und mit beißendem Humor thematisieren sie den Klimawandel, übermäßigen Konsum und die Kehrseiten der Globalisierung. Noch bis zum 29. April sind die Bilder im Kreishaus zu sehen.

Schon der Name der Ausstellung – „Glänzende Aussichten“ – könnte sarkastischer kaum sein. Denn was die 39 Karikaturisten da gezeichnet haben, gibt auf den ersten Blick nur sehr wenig Anlass für Optimismus: Meere voller bunter Plastiktüten, ein mutierter Hase mit drei Ohren zwischen genmanipulierten Maispflanzen, ein Arzt, der sich eher um den „kranken“ Euro kümmert als um seine schwerverletzten Patienten.

Mehr

13-04-2016

Kommunen gesucht: Ausschreibung Jugend-Klimaschutzprojekt - Antragsfrist verlängert!

Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) werden Kommunen gefördert, die ihren Jugendlichen einen Freiraum bieten wollen, eigene Wege und eigene Projekte zum Klimaschutz zu entwickeln. Im Rahmen dieser Initiative betreuen die Verbundpartner ZIRIUS, als Institut der Universität Stuttgart und das ifeu-Institut Heidelberg das Vorhaben „WirWollenMehr“: http://www.klimaschutz.de/de/projekt/wirwollenmehr

 

Mehr

12-04-2016

Förderaufruf Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte

Im Rahmen des Förderaufrufs "Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte" soll die Umsetzung von modellhaften investiven Projekten zur Treibhausgasminderung in Kommunen und im kommunalen Umfeld gefördert werden. Ziel ist es, einen weitreichenden Beitrag zum langfristigen Ziel der Dekarbonisierung zu leisten. Dieses Ziel soll insbesondere durch den Einsatz bester verfügbarer Techniken und Methoden erreicht werden. Die Teilnahme am Wettbewerb ist bis zum 30. Juni 2016 möglich. Bis zu diesem Stichtag können Projektskizzen eingereicht werden.

Mehr

07-04-2016

Meerbusch: Tourismusförderung mit E-Bike-Ladeinfrastruktur

Die zunehmende Zahl der E-Bikenutzer veranlasst die Stadt Meerbusch dazu, Ladestationen kostenlos anzubieten. Das fördert den Tourismus und den Gastronomieumsatz. Zur Unterstützung der Klimaschutzmaßnahme hat die Stadt einen Aufkleber für die teilnehmenden Gastronomiebetreiber entwickelt.

 

Mehr