03-07-2014 (Kommentare: 0)

Gladbeck: Energieberatungsstützpunkt startet am 16. juli 2014

Energieberatung: Gemeinsames Angebot von Stadt und Verbraucherzentrale

Informationen auf www.gladbeck.de
Wer in seiner Wohnung Energie und Geld sparen will, den Bau eines energiesparenden Hauses plant oder seine eigenen vier Wände mit Blick auf Energieeinsparungen sanieren möchte, für den gibt es ab Juli eine weitere Anlaufstelle in Gladbeck. Die Verbraucherzentrale NRW bietet dann in den Räumen des Stadtteilbüros jeden dritten Mittwoch im Monat eine Energieberatung für private Haushalte an.
Erster Beratungstag ist der 16. Juli, von 14 bis 17 Uhr. Damit wird die Energieberatung der Verbraucherzentrale im Kreis Recklinghausen mit einem weiteren Standort ausgebaut. Die halbstündige Beratung wird bislang in den umliegenden Städten Bottrop, Dorsten, Essen und Gelsenkirchen in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale angeboten.
 
Bei dem neuen Beratungsangebot arbeiten Stadt und Verbraucherzentrale eng zusammen. Die Stadt Gladbeck stellt den Beratungsraum und koordiniert die Terminvergabe. „Damit machen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern ein wichtiges Angebot direkt vor Ort“, so Bürgermeister Ulrich Roland.
Die Energieberaterin der Verbraucherzentrale, Diplomingenieurin Petra Kerstan, hat bei der Beratung drei Schwerpunkte im Blick: Bausubstanz erhalten, Wohnkomfort steigern, Energieverbrauch senken – egal, ob im Neu- und Altbau oder in einer Mietwohnung. Zusätzlich gibt es Tipps zum optimalen Lüften, Heizen und zur Vermeidung unnötiger Stand-by-Verluste bei Elektrogeräten.
 
Termine für die Energieberatung im Stadtteilbüro Stadtmitte Gladbeck für jeden dritten Mittwoch im Monat werden von der städtischen Klimaschutzmanagerin Katrin Knur unter Telefon 02043 - 992303 oder per E-Mail energieberatung@stadt-gladbeck.de vergeben.

Das Beratungsangebot der Verbraucherzentrale Energieberatung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Quelle: www.gladbeck.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben